Sponsoren

facebook

Dass ein Podestplatz schwer zu erreichen sein würde, war Lisa Hütthaler schon im Vorfeld bewusst - standen doch sowohl die 70.3-WM Dritte als auch die Hawaii-Vierte von 2016 sowie die Vizeweltmeisterin auf der Langdistanz und weitere bekannte Triathletinnen neben ihr an der Startlinie.
Für Lisa verlief das Schwimmen nicht nach ihren Vorstellungen. Mit Rückstand auf das Führungstrio stieg sie aus dem Wasser und konnte in der Folge zu der perfekt zusammenarbeitenden Gruppe auf dem Rad nicht mehr aufschließen, obwohl sie um 20 Watt mehr trat als bei ihrem 2. Platz in der Provence. Gänzlich alleine absolvierte sie den Radsplit.

Als Vierte wechselte sie schließlich auf die Laufstrecke, und diesen Platz brachte sie auch unangefochten mit einer besseren Endzeit als im Vorjahr als beste Österreicherin ins Ziel. Wahrscheinlich wäre sich ein Podestplatz mit einer besseren Schwimmleistung und dem Anschluss an die Führungsgruppe am Rad ausgegangen - aber jetzt heißt es Blick nach vorne, der nächste Bewerb kann kommen!

Trainingszeiten

  • MI:  18:00 Uhr
  • SO: 07:30 Uhr

Sponsoren

Medienpartner