facebook

Unsere Kassaprüferin Gudrun Putz berichtet aus Norwegen:
Ein ganz spezielles Erlebnis ist der Halbmarathon in Tromsö Anfang Jänner, zur Zeit der Polarnacht. Beim Start im Zentrum ist es bereits dunkel, obwohl der Startschuss um 15:00 erfolgt. Die Strecke wird immer wieder mit Fackeln beleuchtet, die Stimmung am Start ist beinahe wie Silvester.

Befürchtet hatte Gudrun Putz große Kälte, die Herausforderung war dann eine andere: bei Temperaturen über dem Gefrierpunkt hat es am Vormittag leicht geregnet, und die ohnehin schneebedeckte Laufstrecke wurde zum Eislaufplatz. Beinahe durchgehend liefen wir auf blankem Eis, an Tempo war nicht zu denken. Das Ziel war von Anfang an klar - ohne Sturz und Unfall ins Ziel zu kommen. Das ist zum Glück gelungen: Gudrun lief in 2:00:02 den Platz 18 in der W-45 heraus!

Die entspannte Stimmung im Feld und die liebevolle Gestaltung des Zieleinlaufs mit Fackeln machten diesen Halbmarathon trotzdem zu einem ganz besonderen Lauferlebnis.