facebook

Beim Wings for Life World Run starteten weltweit über 120.000 Menschen für einen guten Zweck.

In Wien liefen unsere Damen wieder sehr erfolgreich: Bianca Starha lief gut 39 km und wurde in Wien 7.beste Dame und Zweite in der F25. Weltweit war sie damit 7. in der F25 und 37. gesamt! Anne-Maria Seper-Krenn wurde in der Klasse F65 Siegerin in Wien und weltweit Zweite mit 25 km, Enikö Harruk Siebente in der F35 mit knapp über 35 km (24. Frau in Wien und 95. weltweit!!!) Unsere verbesserten trotz schlechter Wetterverhältnisse ihre persönliche Bestleistung!

In Wiener Neustadt organisierte der HSV Marathon Wr. Neustadt einen eigenen "App Run" mit etwa 30 Gewerteten...
wntv-Bericht!

Am weitesten kam im Akademiepark Josef Messner mit 23,35. Wolfgang Grobner (3. Bild) schaffte 22km, Werner Sebos 16,5, Ali Reza Zarei 15,3 km. Oskar Koschaintsch und Gerold Petritsch liefen knapp 15 km, Karin Mucha 12,55 km. Auch 6 "Trainingsgäste" (Afghanische Flüchtlinge, die uns immer wieder beim Akademieparklauf tatkräftig unterstützen), waren mit Feuereifer dabei, hatten aber leider zum Teil technische Probleme mit ihrer Datenverbindung, was auch bei einigen anderen Läufern das offizielle Ergebnis negativ beeinflusste. 
Aber das störte nicht so sehr wie auch das nicht ideale Wetter, ging der Gesamterlös des Laufs doch an die Rückenmarksforschung!
Für nächstes Jahr haben wir uns vorgenommen, unseren App Run frühzeitiger anzumelden und dadurch noch mehr Teilnehmer zu gewinnen!

In Wien noch dabei: Markus Spreitzhofer (gut 12 km) und Manfred Thurner (20 km)!
Enikö (3 Bilder ganz unten!) schreibt zu Recht stolz:"Ich bin weltweit die 95ste Frau in Wien die 24ste und in der Altersklasse die 7te. Ich bin gefroren gewesen bis in die Knochen aber trotzdem habe durchgebissen bis zum letzten Schritt - mit einem Lächeln in Gesicht,  denn jeder Meter hat gezählt...und ich bin froh gesund zu sein, bin sehr dankbar dafür...weil die Querschnittgelähmten haben mehr Schmerzen!"

Wolfgang Grobner

Annemarie Seper-Krenn