facebook

You are an ironman! Diese Worte durfte Wolfgang Grobner am Sonntag, den 7.7.2019 zum ersten Mal auf ihn beziehen! Und das trotz schweren Hagelgewitters - der HSV Marathon gratuliert Wolfgang zu dieser gewaltigen Leistung! Im Detail:

In Begleitung von Sandra Kopecky, einigen Familienmitgliedern und auch einigen HSV Mitgliedern startete er sein Rennen um 7:22 im 26 Grad warmen Wörther See, ohne NEO. 1:34 später, stieg der Rookie glücklich aus dem Wasser, in der Gewissheit sein Steckenpferd hinter sich gebracht zu haben!

Die neue Radstrecke führte die Teilnehmer über die gesperrte S37 Richtung St. Veit/Glan – Feldkirchen – Krumpendorf auf die altbewährte Runde über das Südufer des Wörther Sees – Faaker See – Rupertiberg zurück nach Klagenfurt. Doch kurz vor einer der Schlüsselstellen des Radsplits, dem Rupertiberg, zog ein schweres Hagelgewitter auf, welches sogar fast zu einem Abbruch auf der Radstrecke führte. Unterkühlt und von Krämpfen gebeutelt kam Wolfgang dann in die zweite Wechselzone und wusste, dass ein langer Marathon auf ihn wartet.

Langsam laufend, gehend absolvierte Wolfgang die ersten 30km kämpfend den Abschluss seiner ersten Langdistanz. Mit jedem weiteren km ging es aber immer besser und so konnte er nach 226km 12:16:39 über die legendären Worte freuen konnte: „You are an ironman!“

Wolfgang Grobner dankt allen Begleitern für ihre Unterstützung!