Sponsoren

facebook

Enikö Harruk bewies beim "Spartan Super Lauf" in Wr.Neustadt über 19 km und 40 Hindernisse, dass sie nicht nur beim Laufen eine gute Figur macht!
Robert Lauermann erreichte beim Sprintbewerb am 12.Mai mit 1:24:09 den guten 36. von 246 Finalisten in der M-35.

Lisa Hütthaler wählte die Provence für ihren Start in die diesjährige Triathlonsaison. Und sie hat es sich dabei nicht gerade leicht gemacht bzw. das Wetter wurde die eigentliche Herausforderung!

Nach einem sehr zufriedenstellenden Swimsplit wechselte sie als Dritte aufs Rad. Bald schon übernahm sie gemeinsam mit der späteren Siegerin die Führung. Der Kurs führte ins Bergige mit knackigen Anstiegen. Doch dem nicht genug, begann es wolkenbruchartig zu schütten und die Temperatur zeigte 7-8 Grad. Lisa hielt sich an ihre Kollegin, zumal diese in der Region heimisch war und die Radstrecke kannte. Denn bei Km 70 gab es für 10 km Serpentinen bergab und das Bremsen war die eigentliche Challenge! Gemeinsam ging es auf die Laufstrecke, wo sich die Gegnerin etwas absetzen konnte. Lisa war mittlerweile dermaßen unterkühlt, dass sie nicht einmal mehr ihre Trinkflasche zusammen drücken konnte. Bei Km 17 wurde sie dann kurzfristig von der Dritten überholt, die aber nicht wegkam und von Lisa bei Km 18 bereits wieder zurück überholt wurde. Die Dritte hatte allerdings eindeutig überpaced und fiel dann deutlich zurück. Somit stand Lisas 2. Platz bei ihrem ersten Bewerb fest.

Lisa war angesichts der Verhältnisse - sie spricht von den härtesten Bedingungen, die sie je hatte - mit dem Ergebnis sehr zufrieden und weiß auch, dass "noch Luft nach oben besteht" und sie zu Saisonbeginn noch nicht richtig im Wettkampfmodus ist.

Anspruchsvoller Kurstadtlauf 10.05.2018 in Bad Vöslau:

Vor dem Stundenlauf starten die Kinder, und da gewinnt Jonathan Felsleitner die U10 mit rekordverdächtigem Vorsprung.
Bei den Mädchen U14 siegt Constanze Lang, Annika Zitterer wird Dritte.
Siehe http://my1.raceresult.com/97495/results?lang=de#0_DA705A

IIm Unterschied zu anderen Läufen, ist der Hauptlauf nicht auf die Länge sondern auf Zeit begrenzt. Ziel ist es, in einer Stunde auf einem Kurs von 1290m so viele hügelige Runden wie möglich zu laufen. Start- bzw. Zielbereich befindet sich vor dem historischen Thermalbad!

Sandra Kopecky und Enikö Harruk freuen sich über Rang 1 und 2 in der W-30 (Sandra wird dritte Dame!)
Willi Brunner freut sich über Rang 22 in seiner AK M40!
Ergebnisse auch unter http://my1.raceresult.com/97495/results?lang=de#8_50B1BB

 

Mag. Manfred Pandur hat unseren Verein diesmal beim 34. Innsbrucker Stadtlauf vertreten. 

Vor der beeindruckenden Kulisse der Tiroler Bergwelt starteten mehr als 1000 Läufer aus den unterschiedlichsten Nationen. Das Kaiserwetter war für die Zuschauer sicher angenehmer als für die hitzegeplagten Läufer. Der Rundkurs führte durch die Innenstadt und den Hofgarten zurück zum Maria-Theresien-Platz und war für den 10km Hauptlauf zweimal zu durchlaufen.

Mag. Manfred Pandur konnte sich in einem konstanten Rennen den 3. Platz in der M50 sichern. Zeit: 37:45,4 -
Dies war die beste österreichische Platzierung in der Altersklasse!

Fazit: erstklassige Organisation, absolut sehenswürdige Stadt - ein echter Tipp für Läufer!

Link zum Ergebnis: http://my6.raceresult.com/92276/?lang=#1_C9D1C6

Bei der Vorstandssitzung am 7.Mai ehrte der HSV-Vorstand seinen Obmann Helmut Turba, gratulierte ihm zum den 70.Geburtstag und bedankte sich herzlich für Helmuts unermüdliches Engagement.

Trainingszeiten

  • MI:  18:00 Uhr
  • SO: 07:30 Uhr

Sponsoren

Medienpartner