Sponsoren

facebook

Der letzte Lauf der Thermentrophy in Traiskirchen am 24. Juni verlief für die HSV Läufer äußerst erfolgreich.
Es gab zahlreiche Stockerlplätze:  Iris Schilling gewann die W20 über eine Distanz von 5 km mit einer Zeit von 24:16:07, Lisa Filz siegte bei den Juniorinnen, Sandra Kopecky wie schon gewohnt in der W-30.

Über 10 km siegte Enikö Harruk in der W-30 mit einer Zeit von 40:55 - sie hat sich seit ihrem HSV-Beitritt innerhalb eines halben Jahres um mehr als 6 Minuten verbessert und sieht noch einiges weiteres Verbesserungspotenzial.

Sonja Schilling erzielte bei den Nordic Walkern über 5 km den 2. Platz mit einer Zeit von 38:35:03.

Wir gratulieren unseren erfolgreichen und top-motivierten Läuferinnen und Läufern!

http://www.traiskirchenrun.at/ , http://timenowsports.at/

Sandra Kopecky, Karl Mustafa und Enikö Harruk:

Iris & Sonja Schilling:

Beim anspruchsvollen Hohe Wand-Lauf von Höflein an der Hohen Wand zur Wilhelm-Eicherthütte war Sandra Daschner die schnellste Dame. Gerold Petritsch holte sich den 2. Platz in der M-60+

http://buckltour.at/index.php/component/buckltour/?view=run&run=500&Itemid=149

http://buckltour.at/index.php/ergebnisse

Am 23. Juni fand in der Sonnentherme Lutzmannsburg der Family Run statt. Neben zahlreichen Kinderläufen gab es für die Erwachsenen einen anspruchsvollen Rundkurs mit einem Steilanstieg über eine Gesamtlänge von 6,6 km zu laufen. Als besonderes „Schmankerl“ bekamen die Teilnehmer den Thermeneintritt, sowie ein Nudelgericht + Getränk gratis dazu. Die Atmosphäre bei diesem Event war sehr entspannt und angenehm, man konnte die Gelegenheit für einen perfekten Familientag nutzen und Relaxen mit sportlicher Leistung verbinden. Iris Schilling gewann in der Altersklasse W20 mit einer Siegeszeit von 36:09:63 vor einigen ungarischen Läuferinnen.

Am 23.6.2018 fand am Traunsee der erste Traunsee-Halbmarathon statt. Josef Geissler , Stefan Horvath und Werner Sebo waren dort.

Es war eine toll organisierte Veranstaltung (tolles Starterpaket mit Funktionsshirt und Trinkflasche) in einer der schönsten Gegenden Österreichs. Gestartet wurde um 19:30 in Ebensee bei angenehmen 15 Grad (Gratisanreise mit dem Zug von Gmunden aus). Die Laufstrecke führte dann ein Stück in Richtung Hallstatt und nach einer Schleife wieder vorbei an Ebensee, Richtung Gmunden. Für die Veranstaltung wurde die Bundesstraße entlang des Traunsees gesperrt. So lief man die ganze Zeit am Seeufer entlang mit Blick auf den See und den Traunstein. Die Stecke führte meist leicht bergab. Nur in Traunkirchen wartete ein kurzer Anstieg auf die Läufer. Alle 5 km gab es eine gut gefüllte und organisierte Labestelle. Entlang der Strecke waren immer wieder Zuschauer, die uns angefeuert haben und sich gleichzeitig auf ihr Sommernachtfest vorbereiteten. Zieleinlauf war dann in Gmunden am Rathausplatz  mit hunderten Zuschauern und Läufern, nachdem man vorher noch am Schloss Ort vorbeigelaufen ist.

Mit einem riesigen Feuerwerk zur Sommersonnenwende hat sich der Veranstalter eine ganz besondere Zugabe für die 1400 Läufer einfallen lassen.
Als Veranstaltung ist dieser Lauf sehr zu empfehlen (durchaus auch als Vereinsreise). Man sollte aber eine Übernachtung einplanen, da die Anreise, der Lauf und die Heimreise an einem Tag sehr anstrengend waren.

Wir sind am 22.6.2019 sicher wieder dabei.
Josef, Werner, Stefan

 

Trainingszeiten

  • MI:  18:00 Uhr
  • SO: 07:30 Uhr

Sponsoren

Medienpartner